Modul 2 Praxis

In diesem 16-tägigen Modul setzen Sie das gelernte Grundwissen in der Praxis um. Neben den klassischen fotografischen Themen wie Reportagen, Stillleben, Architektur-, Natur-, Tier- und Landschaftsaufnahmen liegt das Schwergewicht der praktischen Ausbildung bei der Studio-, People- und Aktfotografie. Sie lernen Fotografien gezielt zu beurteilen und bewerten und setzen diese Erkenntnisse bei Ihren eigenen Bildern ein.

Während der ganzen Kurszeit steht am Kurstag das Fotostudio (Aufenthaltsraum, Requisitenlager und grosser Fotoraum) kostenlos zum Üben und für die Selbstlernaktivitäten zur Verfügung. Die Kurszeit beträgt total 128 Lektionen, davon sind 120 Lektionen durch die Kursleiter geführt oder begleitet und 8 Lektionen sind Selbstlernaktivitäten während der Kurszeit. Zwischen den einzelnen Kurstagen erhalten die Teilnehmer Aufgaben zur Vertiefung des Lernstoffes. Für diese Selbstlernaktivitäten müssen Sie ca. 60 Stunden (oder ca. 80 Lektionen) Zeit einplanen. Das Gesamttotal der Ausbildungslektionen des ganzen Moduls inkl. der Selbstlernaktivitäten
beträgt ca. 200.

Kursziele

Sie beherrschen Ihre Kamera bei verschiedenen praktischen Themen und Aufgaben der Fotografie.
Sie verstehen die Wirkungsweise von Fotografien auf den Betrachter gemäss der Bildanalyse nach dem Vier-Augen-Modell und setzen dieses Wissen bei verschiedenen Themen und Aufgaben gezielt ein.
Sie lernen bedeutende Fotografen kennen und erkennen die Bedeutung dieser Fotografen auf Ihre eigene fotografische Praxis.
Sie können Bilder gezielt nach den Regeln des Vier-Augen-Modells analysieren und besprechen.
Sie führen selbstständig ein Porträtshooting mit einem selbstgewählten Modell durch.
Sie wissen, wie Sie ein Aktshooting planen, durchführen und auswerten und führen selbstständig ein Aktshooting mit einem professionellen Modell durch.
Sie bearbeiten Ihre Bilder mit einem gezielten Workflow nach.
Sie erstellen eine SWOT-Analyse und einen Businessplan.
Königsziel: Verschiedene fotografische Aufgaben in der Praxis bewältigen und technisch und gestalterisch gute Porträt- und Aktbilder im Fotostudio aufnehmen und nachbearbeiten.

Programm

Vertiefung des fotografischen Grundwissens in der Praxis.
Arbeiten mit der Bildanalyse nach dem Vier-Augen-Modell.
Anforderungen an die verschiedenen fotografische Themen nach dem Vier-Augen-Modell.
Bearbeitung von Schwerpunktsthemen nach den verschiedenen Augen des Vier-Augen-Modells.
Vertiefung der Bildbearbeitung mit Photoshop CS.
Vorbereitung und Durchführung eines Porträtshootings mit einem selbstgewählten Modell.
Vorbereitung und Durchführung eines Aktshootings mit einem erfahrenen Fotomodell.
Bildbesprechungen nach den Regeln des Vier-Augen-Modells.
Geschichte der Fotografie und Vorstellung bedeutender Fotografen.
Marketing- und Verkaufsstrategie.
Modulabschlussprüfung.

Schwierigkeit und Voraussetzungen

Stufe 2 Aufbaukurs
Die Teilnehmer haben das Modul 1 des Lehrgangs digitale Fotografie (Fotografische Grundlagen) erfolgreich absolviert oder verfügen über ein sehr gutes theoretisches und praktisches Grundwissen in der digitalen Fotografie (Aufnahme gemäss unserem Regelment zu den Brückenangeboten).

Ausrüstung

Die Teilnehmer nehmen ihre Kameratasche mit Kamera, Wechselobjektiven, Reserveakku und genügend Speicherkarten mit. Zusätzlich sollten noch ein stabiles Stativ, ein Elektronenblitzgerät und das Kamerahandbuch mitgenommen werden.

Die Teilnehmer nehmen ihr Notebook (mit einer installierten Version von Photoshop CC) mit. Es stehen (nach vorgängiger Vereinbarung) auch Notebooks der Kursleitung zur Verfügung.

Kursunterlagen

Grundlage für den Kurs bildet das Buch: Vier-Augen-Verlag "Die MAGIE der Fotografie oder das GEHEIMNIS herausragender Bilder - BILDANALYSE nach dem Vier-Augen-Modell" von Martin Zurmühle (ISBN 978-3-9523647-0-3).
Wer das Buch noch nicht besitzt kann es auch im Kurs kaufen. Zusätzlich werden kostenlos Skripte zu einzelnen Kursthemen abgegeben.

Kursort und -zeit

Die Kurse finden jeweils an einem Tag unter der Woche zwischen 09.00 und 17.00 in unserem Fotostudio in Ebikon bei Luzern statt.
Aktuelle Kursdaten:
Modul 2-08: Montag, 13.08.2018 / 20.08. / 27.08. / 17.09. / 24.09. / 15.10. / 22.10. / 29.10. / 12.11. / 19.11. / 26.11. / 03.12. / 10.12. / 17.12.2018 / 14.01. / 21.01. / 28.01.2019
(die genauen Kursdaten können sich noch ändern)

Teilnehmerzahl

Die Kurse werden mit 6-8 Teilnehmern durchgeführt.

KursleiterIn

Martin Zurmühle und Miriam Bennouna

Kurskosten

SFr. 3'990.--

Die Detailausschreibung können Sie hier herunterladen: Modul 2: Praxis.pdf

Die zweijährigen Lehrgänge digitale Fotografie (LDF) geben Ihnen die Möglichkeit, die Fotografie gründlich zu lernen, ein tiefes Verständnis für die Wirkung und die Qualität von Bildern zu erlangen und eine eigene Sichtweise und Bildsprache zu entwickeln.

  • Classic-Lehrgang: Möchten Sie eine intensive, von Lehrpersonen begleitete Ausbildung mit 16 Präsenztagen pro Modul (unter der Woche), so ist unser Classic-Lehrgang die richtige Wahl.

  • E-Learning: Sie haben unter der Woche keine Zeit, lernen aber gerne selbstständig, so wählen Sie diesen Lehrgang mit einer Mischung von Präsenzunterricht (nur Variante Standard) und Selbstlernlektionen (beide Varianten).

  • HF Fotografie: Sie besitzen bereits eine gute fotografische Ausbildung (z.B. Diplomlehrgang am Zentrum Bildung oder unser Lehrgang digitale Fotografie LDF), dann wäre der Lehrgang HF Fotografie vielleicht die richtige Herausforderung für Sie.